Die Grundlagen

Layout von Pressemitteilungen
Möglichst nicht mehr als eine A4-Seite
Leerzeile nach jedem Absatz oder Zwischenüberschriften
Blattrückseiten nicht bedrucken
Bei Faxen mindestens Schriftgröße 12,
besser 14

Hinweise zur textlichen Gestaltung
Kurze, eindeutige Sätze verwenden
Schlagwörter optisch hervorheben
Fremdwörter/Fachtermini meiden oder zumindest erläutern
Vornamen und Abkürzungen immer ausschreiben

Inhaltlicher Rahmen von Pressemitteilungen
Die wichtigsten Fragen zuerst behandeln: was, wann, wo, wer, weshalb…
Termine deutlich hervorheben
Zusatzfakten in Stichpunkten angeben
Wichtig: Datum, Ansprechpartner, Telefon, Webseite, Unterschrift
Adressat der Pressemitteilung
Zusendung an Erscheinungsweise des Mediums orientieren
Mitteilung sollte thematisch zu Redaktion/Ressort passen
Für spezielle Themen den zuständigen Redakteur ermitteln
Achten Sie auf richtige Schreibung des Zeitungstitels/Name des Mediums

Generell sollten Sie bedenken: Eine Pressemitteilung ist kein stilistisches Kunstwerk, sondern ein Arbeitsmittel für die Journalisten. Auf den verständlichen und lesbaren Inhalt kommt es an. Fakten zählen dabei mehr als ausgefeilte Formulierungen.
Natürlich können Sie auch druckfertige PR-Texte liefern, doch diese sollten Sie von der faktenorientierten Pressemitteilung trennen. Und verzichten Sie auf ein Anschreiben, in dem Sie ausdrücklich um Veröffentlichung bitten oder diese gar fordern. Weisen Sie lieber freundlich auf mögliche Hintergrundgespräche, Vorabtermine, Fotomöglichkeiten oder Interviewpartner hin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.